Social Media Marketing Rap

November 7, 2010

Der „SEO Rapper“ erklärt Social Media Marketing in einem etwas anderen Stil als üblich.

***** MarketingManagementBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****

Advertisements

Luxusmarken auf Facebook

November 6, 2010

Die Luxusmarke Burberry hat auf Facebook über 2,60  Millionen Fans und ist damit die Luxusmarke mit den meisten Fans. Gucci hat 2,46 Mio., Chanel 2,13 Mio., Ralph Lauren 1,68 Mio., Dolce & Gabana 1,54 Mio., Louis Vuitton 1,55 Mio., Coach 1,2 Mio, Swarovski 0,71 Mio und Prada 0,61 Mio. Fans (Stand 06.11.2010).

Bei der britischen Traditionsmarke Burberry können Mitglieder können auf der facebook-Page dem CCO Christopher Bailey direkt Fragen zur Marke stellen und erhalten als Einblick in die neue Trends und Kollektionen. Bailey nutzt zudem die Gelegenheit und wendet sich regelmäßig mit Videobotschaften an die Fans. Das Time-Magazin hat das Engagement Burberrys im Online-Bereich als beispielhaft gewürdigt.  Neben der interaktiven Facebook-Seite bietet die Marke auch Livestreams ausgewählter Modenschauen an.

Beim zweiten „Digital IQ Index der Luxsmarken„, der von „L2 – dem Think Tank for Digital Innovation“ veröffentlicht wurde, hat dagegen die Luxusmarke Coach die Nase vorn.

***** MarketingManagementBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


European Social Media Conference

Oktober 22, 2010

European Social Media Conference: Am 30. November und 1. Dezember 2010 wird im Marriott Hotel, Frankfurt, über Social Media und Social Commerce konferiert. Die zentralen Themen werden sein:

  • Social Media und Social Commerce in Europa – Was sind die aktuellen Trends und Zukunftsperspektiven?
  • Brands go social – Wie europäische Unternehmen mit Blogs, Twitter, Facebook & Co. aktuell die Markenbekanntheit steigern
  • Social Media Mix – Was ist das richtige Medium für verschiedene Kunden, Länder und Zielgruppen?
  • Facebook-Kosmos – Wie Sie das weltweite Social Web für Ihre Business-Ziele nutzen können
  • Social Media im Marketing-Mix – Nationale und internationale Erfolgsstrategien mit Facebook, Twitter, Youtube & Co.
  • Social Media Governance – Die Schwachstelle in vielen Unternehmen: Worauf Sie achten müssen
  • Der Rechtsrahmen für Social Media auf dem internationalen Parkett
  • Zielgruppe Frauen – Das Social Web wird weiblich
  • The Future of Social

Zu den Referenten gehören unter anderem:

Ossi Urchs, Internet-Guru, F.F.T. MedienAgentur; Olaf Siemen, Account Director Deutschland, Lightspeed Research; Felix Stöckle, Managing Director, Landor Associates GmbH; Mathias Sinn, Managing Director, Neue Digitale/razorfish; Stefan Zilch, Sales Director D-A-CH, MySpace; David Plättner, PR & Social Media, Honda & Alex Kahl, Blogger; Ulrich Proeschel, Brand Director, TBWA/ Europe; Frederik Tautz, Business Director Consumer Goods, Ketchum Pleon; Benjamin Möhlenhoff , Social Media Specialist, Eprofessional GmbH; Andrea Juchem, Geschäftsführerin, Juchem GmbH; Jens Müller vom Feld, Vice President Customer Service, Deutsche Post AG; Dr. Andreas Bersch, Geschäftsführer und Autor, Berliner Brandung GmbH/facebookbiz.com; Thomas Brandhoff , Managing Director, sociomantic labs; Ibrahim Evsan, Vordenker für Social Media und Gründer von sevenload und united Prototype; David Eriksson, CEO/Creative Director, North Kingdom Design & Communication AB.

***** MarketingManagementBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Social Media Trendprognosen

Oktober 10, 2010

Trendsspotting MarketResearch hat die Prognosen zahlreicher Marketingexperten zum Thema Social Media gesammelt und in eine Präsentation gepackt.

Die sechs Kerntreiber bei den Social Media Trends sind demnach:
1. Mobile, 2. Location, 3. Transparenz, 4. Messbarkeit, 5. ROI und 6. Privatsphäre.

***** MarketingManagementBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Social Media Conference

August 17, 2010

Social Media Conference: Am 25. und 26. Oktober 2010 findet in München die zweitägige Social Media Conference statt. Moderator der Veranstaltung ist Prof. Dr. Klemens Skibicki, wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Instituts für Kommunikation und Recht im Internet (DIKRI).

Die Referenten der Konferenz kommen aus dem Agentur-Umfeld und der Unternehmenspraxis. Turadj Schahbasi (Tchibo direct GmbH) spricht über das Thema Crowdsourcing bei Tchibo und Sean MacNiven (SAP AG) wird darüber berichten, wie Social Media für die interne Kommunikation bei SAP genutzt wird. Robert Bartel (Deutsche Bahn) wird sich im Rahmen der Diskussion zum Thema Krisen-PR beteiligen.

Weitere Referenten sind u.a. Matthias Kröner (Fidor Bank AG), Ergin Iyilikci (Scout24), Michael Gebert (marketing society), Dr. Martin Oetting (trnd AG), Axel Schmiegelow (sevenload GmbH und Vorsitzender der Fachgruppe Social Media, BVDW e.V.).

Eines der Highlights der Konferenz ist das 90-minütiges Facebook-Special am Ende des zweiten Konferenztages. Dann  erhalten die Teilnehmer nochmals praktische Tipps und direkte Handlungsanweisungen für ihr Facebook-Marketing.

Weiterführende Informationen: www.socialmediaconference.de


Facebook Questions: Crowdsourcing wird sozial

Juli 29, 2010

Facebook Questions ist eine gestern neu eingeführte Funktion bei Facebook, die sich derzeit im Beta-Test befindet und nur für einen kleinen Prozentsatz an Nutzern verfügbar ist. Facebook steigt damit in das Questions & Answer (Q&A) Business ein. Bekanntester Anbieter im Q&A Segment ist derzeit vermutlich Yahoo! Answers.

Facebook-Nutzer sollen mit Facebook Questions auf das Wissen der mittlerweile 500 Millionen Mitglieder zurückgreifen. Dazu klickt man einfach auf „Ask Questions“ und gibt seine Frage ein. Anschließend hat man die Möglichkeit noch ein Foto zur Frage upzuloaden. Darüber hinaus kann man noch eine Abstimmung zum Thema initieren, also Antworten zur Auswahl vorgeben. Die Frage ist dann für die gesamte Facebook Community sichtbar. Dadurch das die Fragen nicht nur die Freunde sehen, sondern auch die Freunde der Freunde usw. erhält man vermutlich recht personalisierte Antworten. Facebook Questions ist Crowsourcing mit sozialen Aspekten, d.h. eine Art personalisiertes Crowdsourcing.

Damit die Fragen möglichst relevanten Personen angezeigt werden, kann man die Fragen verschlagworten, d.h. Tags vergeben – so wie z.B. bei Blogeinträgen am Ende des Artikels. Durch die Tags kann Facebook die Fragen denjenigen Personen anzeigen, die ihr Interesse für das Thema bekundet haben.

Facebook Questions hat gegenüber anderen Q&A Anbietern den Vorteil, das die Fragen mit den Userprofilen bei Facebook vernetzt sind. Darüber hinaus wiederholen sich bei Yahoo! Answers die Fragen & Antworten stetig. Es gibt kein leicht benutzbares Archiv, keine transparente Historie.

Facebook dagegen nutzt Tags, um die Fragen & Antworten zu klassifizieren und zu ordnen. Dadurch wird es vermutlich weniger Redundanz geben und die Inhalte sind einfach aufzufinden. Facebook Questions wird eher in die Richtung von Stack Overflow gehen, dort sind die Vorteile des Taggings gut ersichtlich.

Online Marketing Manager sollten Facebook Questions beobachten, auch wenn es zum Start vermutlich den ein oder anderen Bug haben wird. Der „Entwickler“ von Facebook Questions ist übrigens Blake Ross, einer der „Co-Founder“ des Firefox Browser und heute „Director of product management“ bei Facebook.

Die entscheidende Frage ist jedoch: Was passiert, wenn für Facebook Questions eine Application Programming Interface (API) verfügbar ist. Werden dann Unternehmen mit automatisch generierten Fragen Unmengen an PR-Spam erzeugen und viral in Facebook verbreiten? Diese Herausforderung wird Facebook im Vorfeld lösen müssen.

Quelle: Facebook Blog

***** MarketingManagementBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Social CRM & Kooperatives Marketing

Juli 11, 2010

Social CRM & Kooperatives Marketing gehören zu den Marketing-Trendthemen der kommenden Monate und Jahre. Im Blog von Jeremiah Owyang wurde ich auf ein gutes YouTube-Video aufmerksam, in dem Paul Greenberg auf die Konvergenz von Social Media und CRM und die damit verbundenen Konsequenzen für Unternehmen eingeht.

Auf das stark steigende Interesse von Sales & Marketing Managern an Social CRM Themen hat auch Gartner kürzlich mit seinem ersten „Magic Quadrant for Social CRM“ reagiert, das seit dem 29. Juni 2010 verfügbar ist. Die Investitionen in Social CRM Applikationen steigen demnach schneller als Ausgaben für traditionelles CRM.

Weiterführende Informationen zum Thema Social CRM: