SEO 2013: Update der Moz Rankingfaktoren-Studie

August 18, 2013

Die Moz Rankingfaktoren-Studien wird alle zwei Jahre durchgeführt, um zu ermitteln, welche Attribute für SEO relevant sind. Die SEO-Studie besteht aus zwei Teilen: eine Befragung von 120 SEO-Experten und eine Korrelationsuntersuchung zwischen verschiedenen Seiten-Faktoren und der jeweiligen Positionierung in den Suchergebnissen.

Zu den Key Findings gehören:

  • Page Authority korreliert höher als alle anderen Metriken
  • Social Signals, insbesondere Google +1 und Facebook Shares korrelieren stark
  • Trotz Pinguin korrelieren Anker-Texte immer noch stark
  • Neue Korrelationen: für Schema.org und Strukturierte Daten
  • Es werden mehr Daten über externe Links, Keywords und „Exact Match“ Domain gesammelt

Quelle: The Moz Blog

Weitere Artikel zum Thema:

Advertisements

SEO Rankingfaktoren 2013

Juni 14, 2013

Searchmetrics hat seine Untersuchung für die SEO Rankingfaktoren 2013 präsentiert und die Key Learnings in eine Infografik gepackt.

Bei den Social Rankingfaktoren sollte man bei der Interpretation vorsichtig sein, denn Ursache und Wirkung sind hier nicht bewiesen. Es wurde lediglich eine Korrelation zwsischen guten SEO-Rankings und guten Social Media Aktivitäten festgestellt.

infografik_ranking_faktoren_2013_de_blog

Klicken zum Vergrößern

Weitere Artikel zum Thema:


SEO Rankingfaktoren 2012

April 7, 2012

SEO Rankingfaktoren 2012 für Deutschland: Searchmetrics hat bereits im Februar aktuelle Analyse-Ergebnisse zu den derzeitigen Rankingfaktoren veröffentlicht. Die Untersuchung basiert auf 10.000 ausgewählten Top-Keywords, 300.000 Webseiten und Millionen von Links, Shares und Tweets.

Klicken zum Vergrößern. Abbildung: Searchmetrics.

Wichtige Erkenntnisse der Untersuchung sind insbesondere:

  • Social Media Signale in Deutschland angekommen: Erwähnungen in Facebook, Twitter und Google+ korrelieren extrem stark mit guten Google-Positionen. Abschließend ermitteln lässt sich aus diesem Ergebnis jedoch nicht Ursache und Wirkung, d.h. ob eine gute Platzierung bei Google mit vielen Social Signals einhergeht oder ob der Sachverhalt anders herum ist.
  • Seiten mit zu viel Werbung haben es schwerer, gut zu ranken. Adsense-Werbung wird besonders häufig auf schlecht positionierten Seiten eingesetzt.
  • Backlinks bleiben wichtig, sie müssen jedoch natürlicher wirken als bisher, d.h. zu perfekt keywordoptimierte Links sind oft nicht mehr effizient.
  • Starke Marken hebeln klassische SEO-Signale aus, für sie gelten teilweise andere Regeln.
  • Keyword-Domain findet man auf Top-Positionen immer noch sehr oft – trotz Gerüchten die das Gegenteil besagen.

Klicken zum Vergrößern. Auf der x-Achse wird der Korrelationskoeffizient angezeigt, Je länger ein Balken, desto höher die Korrelation. Abbildung: Searchmetrics.

Quelle: Searchmetrics

Weitere Artikel zum Thema: